Logo WG Einheit
Die groesste Familie der Stadt
Die groesste Familie der Stadt

Aufzugsanbau in der Fritz-Fritzsche-Straße

Beispiel-Grundriss einer umgebauten 2-Raum-Wohnung

In Hutholz an der Fritz-Fritzsche-Straße 5 bis 11 und 13 bis 21, zwei sechsgeschossigen Gebäuden, wurden umfangreiche Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten vorgenommen. Unter anderem wurden Aufzüge angebaut. Damit wurde besonders die Attraktivität der Wohnungen in den oberen Geschossen erhöht. Diese Wohnungen haben einen sehr schönen Ausblick und die Nachhaltigkeit wird damit langfristig gesichert.

Das Vorhaben im Detail:

  • an den Hauseingängen Fritz-Fritzsche-Straße 5, 7, 9, 11, 13 und 15 wurden Aufzüge mit Haltestellen auf dem Halbgeschoss errichtet
  • Ertüchtigung des Brandschutzes (u. a. Einbau einer Rauch- und Wärmeabzugsanlage in allen Treppenhäusern)
  • Sanierung der Treppenhäuser (u. a. Erneuerung der Elektroinstallation und Beleuchtung)
  • Sanierung und Umbau aller Leerwohnungen (umfassende Grundrissänderungen)
  • Fassadensanierung (neuer Anstrich auf der Giebel- und Balkonseite, Anbringung eines Wärmeverbundsystems auf der Hauseingangsseite)
  • Anpassung der Außenanlagen (der Bereich vor dem Aufzug wurde abgebrochen und an die neue Hauseingangssituation angepasst + Wiederherstellung der Außenanlagen nach Beendigung der Arbeiten)

Moderne Grundrisse zum Wohlfühlen 

Während des Vorhabens wurden die Grundrisse freier Wohnungen umfangreich angepasst, um den heutigen Ansprüchen der Mieter an eine moderne Wohnung zu entsprechen. Dazu gehört, dass die Bäder mit einem Oberlicht versehen wurden, wodurch Tageslicht in den Raum fallen kann, das für eine helle und angenehme Atmosphäre sorgt. Außerdem wurden separate Abstellräume mit Waschmaschinenanschluss geschaffen, wodurch in den Bädern freier Platz entstanden ist, der für andere Dinge genutzt werden kann. Je nach Wohnung sind die Bäder entweder mit einer Dusche oder einer Kombiwanne ausgestattet. Die Küchen werden in den meisten Wohnungen nach der Modernisierung über ein Fenster verfügen und im Vergleich zum Vorzustand deutlich geräumiger sein.

Modellbilder

Vorderseite aus der Nähe
Vorderseite der Gebäude 5 bis 11 und 13 bis 21
Der neugestaltete Hauseingang

Nach Fertigstellung:

Fotos von der Baustelle:

Geschäftsstelle

Wohnungsgenossenschaft
„EINHEIT“ eG Chemnitz
Alfred-Neubert-Straße 17
09123 Chemnitz

Telefon
Telefax

0371 52348-111